Unser Konzept zur Kontaktlinsen Versorgung umfasst folgende Teilbereiche:

Untersuchung
... mehr Info
Beratung
... mehr Info
Anpassung
... mehr Info
Kontaktlinsenversorgung
... mehr Info
Abgabe und Handhabung ... mehr Info
Kontrolluntersuchungen ... mehr Info
Service
... mehr Info
Sicherheitsregeln
... mehr Info

Untersuchung

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

Im Rahmen einer gründlichen allgemeinen Augenuntersuchung kann der Augenarzt beurteilen, ob eine Gegenanzeige für das Tragen von Kontaktlinsen vorliegt.

Für die Verträglichkeit besonders wichtig ist die Situation des Tränenfilms und die Oberfläche der Bindehaut und der Hornhaut. Weiters stellen die Lider einen wichtigen Punkt dar.

Trotz genauester Untersuchung kann die spätere Verträglichkeit nicht vorausgesagt werden. Ein entsprechender Trageversuch ist unerlässlich.

 

Beratung

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

Der erstrebte Verwendungszweck und Ihre persönliche Vorstellung helfen bei der Beratung, das für Sie passende System auszuwählen. Ihr Augenarzt kann aus seinem Erfahrungsschatz mögliche nichterwünschte Situationen vorwegnehmen.

Messdaten der Brechkraft, der Zustand der Augen und die augenärztliche Erfahrung bestimmen die endgültige Wahl.

 

Anpassung

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

Ihre Augen werden mittels verschiedenen Geräten präzise vermessen und die für Ihre Augen passenden Kontaktlinsen berechnet.

Mit Hilfe von Probelinsen wird der Anpasserfolg überprüft und Sie lernen dabei das Tragegefühl kennen. Die Dauer des "Probetragens" hängt von den verschiedenen Systemen und Kontaktlinsen ab und dauert bis zu einer Stunde.

Anschließend wird die endgültige Dioptrienstärke ermittelt. Die ist notwendig, da die Dioptrienstärke der Kontaktlinse oft von der Brillenstärke erheblich abweicht.

Ihre persönlichen Kontaktlinsen werden sodann beim Hersteller bestellt.

 

Kontaktlinsen-
versorgung

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

Die Versorgung mit Kontaklinsen ist durch die Gewerbevorschriften geregelt. Die meisten Augenärzt/Innen in Österreich haben eine behördliche Konzession für den Vertrieb mit Kontaktlinsen. Damit können ihre Patient/Innen direkt versorgt werden.

Damit haben Sie die Sicherheit, dass Sie Höchstqualität in der Betreuung und der Versorgung nach der Anpassung durch Ihren Augenarzt erhalten.

Kontaktlinsen sind in medizinisch begründeten Fällen ein von der Krankenkassa anerkannter Heilbehelf, die Vererchnung erfolgt oft direkt über den Krankenschein. In solchen Fällen erlegen Sie bloß den festgelegten Selbstbehalt. Ihr Augenarzt und sein Team beraten Sie gerne über die Modalitäten.

 

Abgabe,
Handhabung und
Reinigung

 

 

 

zurück zur Übersicht

Der Augenarzt verständigt Sie vom Eintreffen Ihrer persönlichen Kontaktlinsen und ein Übungstermin wird vereinbart. Sie lernen dabei alle nötigen Handgriffe zum Einsetzen und Herausnehmen Ihrer Kontaktlinsen sowie die notwendigen Hygienemaßnahmen.

Sie erhalten Sicherheitsinformationen sowie einen Kontaktlinsen Sicherheitpass mit den wichtigsten Daten Ihrer Kontaktlinsen.

 

Kontroll-
untersuchungen

 

zurück zur Übersicht

Termine für augenärztliche Kontrollen werden individuell festgelegt.

 

Service

 

 

 

zurück zur Übersicht

Ihr Augenarzt versucht, im Rahmen der Kontaktlinsenberatung ein sicheres und effizientes Service anzubieten, damit für Sie das Korrektionsmittel Kontaktlinse zum Erlebnis wird.

Aber eine beidseitige Zusammenarbeit für ein gutes Gedeihen ist notwendig.

 

Sicherheitsregeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

  • Waschen Sie die Hände vor jeder Berührung der Kontaktlinsen.
  • Meiden Sie Handcremes.
  • Verwenden Sie nur die empfohlenen Originalhygienemittel.
  • Achten Sie auf peinliche Sauberkeit des Kontaktlinsenbehälters, erneuern Sie diesen gelegentlich.
  • Halten Sie die empfohlene Tragedauer ein.
  • Ihre Reservebrille sollte stets die aktuelle Stärke aufweisen.
  • Halten Sie die augenärztlichen Kontrolltermine ein.
  • Bei Rötung, Schmerzen, Brennen der Augen, Sehverschlechterung oder fieberhaften Erkrankungen setzen Sie das Linsentragen aus und suchen Sie Ihren Augenarzt auf.
  • Lassen Sie den EU-Code für Kotaktlinsenträger in Ihrem Führerschein eintragen.
  • Bei Verlust oder Beschädigung kaufen Sie nicht irgendwo irgendwelche Linsen - trotz scheinbar identischer Daten unterscheiden sich Linsen verschiedener Hersteller oft wesentlich: schlechter Sitz kann Ihre Augen nachhaltig schädigen.